home
 
 
ensemble reflexion K
 
 
     Mitglieder:
 
Beatrix Wagner
 
Joachim Striepens
 
Jorge García del Valle
    Méndez
 
Matthias Jann
 
Eva Curth
 
Martin von der Heydt
 
Lenka Zupková
 
Kirstin Maria Pientka
 
Christiane Veltman
 
Burkart Zeller
 
Heiko Maschmann
 
Gerald Eckert
 
 
 
 

ensemble reflexion K


Ensemble für Neue Musik







© Marco Ehrhardt



Zeitgenössische Musikensembles haben in den letzten Jahren Konjunktur. Waren es in den 1950er und 1960er Jahren letztlich immer wieder die gleichen Einzelpersonen, die im Dunstkreis der Kölner und Darmstädter Schule nahezu jede Uraufführung bewerkstelligten (und bald mehr ihre eigene Stilistik propagierten anstatt das neue Werk), so entstanden spätestens seit Beginn der 1980er Jahre einige engagierte Kammermusikensembles. Die Gründe mögen jeweils verschiedenartig gewesen sein, weswegen die Besetzungen auch stark variierten. Das bis heute führende größer besetzte Ensemble Modern wurde gleichsam zum Aushängeschild und Vorbild...
Umso erfreulicher ist es, dass es auch im äußersten Norden seit über 10 Jahren ein Ensemble gibt, das auf höchstem Niveau, die hiesige Region umfassend bereichert und immer wieder Anlass zur Begeisterung gibt. Es ist nicht einfach, quasi im Niemandsland wie Eckernförde genügend Durchhaltevermögen zu entwickeln, um eine so wichtige Sache wie die der neuen Musik einer tendenziell distanzierten Öffentlichkeit immer wieder gleichsam "schmackhaft" zu machen. Aber genau das ist dem ensemble reflexion K in den letzten Jahren mit viel Erfolg gelungen. Dieser bemerkenswerte Status quo ist letztlich den beiden Motoren Beatrix Wagner - Flöte und Gerald Eckert - Komposition zu verdanken. Selbst wenn es im Jahre 2001 sicherlich mehrere Gründungsmitglieder gab, die entscheidenden Initiatoren waren diese beiden Künstler.
Nach der Gründung einer Konzertreihe in Kiel, die später durch das Festival "Chiffren" fortgeführt wurde, entstand zu jenem Zeitpunkt eine weitere Reihe in Eckernförde und seit 2007 das kleine aber feine Festival "Provinzlärm", das immer im Wechsel mit "Chiffren" in Kiel stattfindet. Inzwischen hat sich die Stammbesetzung des Ensembles auf zehn Musikerinnen und Musiker erweitert. FŸr spezielle Projekte jedoch kann diese Konstellation noch beliebig ergänzt und ausgebaut werden, ein Verfahren, das die meisten professionellen Ensembles u.a. aus finanziellen Gründen heute bewerkstelligen...
Reflexion K hat zahlreiche Konzertreisen in ganz Europa unternommen und auch in Korea, USA und besonders Südamerika erfolgreich konzertiert. Meist blieb es nicht bei Konzerten, sondern es entwickelten sich zusätzlich weiterreichende Aktivitüten und Kooperationen u.a. im Ausbildungsbereich. Darin spiegelt sich neben der künstlerischen Potenz auch die didaktische Vermittlungskompetenz der Ensemblemitglieder. Neben zahlreichen Rundfunk-und Fernsehmitschnitten hat das Ensemble auch mehrere CDs veröffentlicht, weitere sind derzeit in Planung.
Ästhetisch hat sich das ensemble reflexion K keine zu strengen Vorgaben auferlegt, außer der strikten Berücksichtigung der Qualität der ausgewählten Werke. Genreübergreifende Produktionen spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle und geben dem Ensemble somit seine ganz spezielle Signatur.


(Prof. Dieter Mack: Auszug aus "Regionale I", Ausstellungskatalog 2012)